Datenschutzerklärung

Stand: 19.11.2019


Nachfolgend stellen wir Ihnen die gesetzlich nach Artikel 13 und Artikel 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorgeschriebenen Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns zur Verfügung:
Neben der Einhaltung der besonderen Garantien zur Sicherstellung und zum Schutz des Mandantengeheimnisses richten wir uns bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten streng nach den datenschutzrechtlichen Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem deutschen Datenschutzrecht (BDSG).

1. Verantwortliche Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website sowie jede Datenverarbeitungen, die unter Beuzugnahme auf diese Datenschutzerklärung erfolgt, ist:
wuertenberger Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB
Stafflenbergstr. 24
70184 Stuttgart
T   +49 (0) 711 99 52 12 - 00
F   +49 (0) 711 99 52 12 – 11
E   info (at) wuertenberger-legal.de


2. Datenverarbeitung im Rahmen der Nutzung unserer Website

Im Rahmen unseres Internetangebotes (https://www.wuertenberger-legal.de) erheben wir Nutzungsdaten, die personenbezogenen Daten enthalten können, soweit dies zur Darstellung bzw. zur Funktionsfähigkeit unserer Website erforderlich ist.

Erhebung von Informationen über das von Ihnen genutzte System

Zum sicheren Betrieb unserer Website ist es erforderlich, dass beim Aufrufen unserer Website Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt, erhoben und gespeichert werden. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.
Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO (berechtigtes Interesse).

Cookies

Unsere Website verwendet teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste.

Wir haben bewusst darauf verzichtet, Cookies von Dritten oder sonstige Drittanbieterinhalte oder Codebestandteile, welche Verbindungen zu externen Servern herstellen, auf unsere Website einzubinden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Unsere Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Anfragen über das Kontaktformular, die Sie an uns senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

3. Datenverarbeitung im Rahmen der Kommunikation mit uns

Sie haben die Möglichkeit, über verschiedene Kommunikationskanäle Nachrichten mit uns auszutauschen.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Durch die Anwendung von Verschlüsselungstechnologien kann das Schutzniveau erhöht werden.

Wenn Sie uns kontaktieren, verarbeiten wir Ihre Nachricht zur Beantwortung Ihrer Anfrage auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Satz 1lit b) DSGVO soweit Ihre Nachricht einen vertraglichen bzw. vorvertraglichen Bezug hat. Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen von Bewerbungen erhalten, verarbeiten wir auf Basis von § 26 BDSG-neu i.V.m. Art. 6. Abs. 1 Satz 1lit b) DSGVO. Sonstige Anfragen verarbeiten wir aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit f) DSGVO (berechtigtes Interesse). Die Aufbewahrung von Geschäftskorrespondenz erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit c) i.V.m § 257 HGB. Wir geben die von Ihnen übermittelten Daten grundsätzlich nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

4. Datenverarbeitung im Rahmen von Mandatsverhältnissen und sonstigen Geschäftsbeziehungen

Wir verarbeiten im Rahmen der Begründung, Verwaltung und Bearbeitung von Verträgen und Mandatsverhältnissen personenbezogene Daten von Geschäftspartnern, Mandanten, deren Mitarbeiter und Organen sowie Dritten, soweit dies zur Begründung, Verwaltung oder Bearbeitung eines Mandats erforderlich und gemäß der Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit a)-f) DSGVO zulässig ist. Hierzu gehören insbesondere Kommunikationsinhalte und Zeitpunkte, Personenstammdaten, Vertrags- und Forderungsdaten, Daten zu Stellung im Unternehmen.

Wenn Sie uns Ihre Personenbezogene Daten zur Begründung oder Durchführung eines Mandatsverhältnisses oder sonstigen Vertrages mitteilen, nutzen wir die so erhobenen Daten zur Bearbeitung der Anfrage bzw. des Mandates und zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit b) DSGVO. Hierzu gehört die Aufnahme Ihrer Kontaktdaten und die Ablage geführten Korrespondenz in einem Kanzleimanagementsystem, die Durchführung von Konfliktprüfungen, das Stellen von Rechnungen und die Übermittlung an Verfahrensbeteiligte wie beispielsweise Gerichte, Behörden, Gegner oder Dienstleister.

Wir erhalten durch Übermittlung von Mandanten, im Rahmen von Gerichtsverfahren oder Verhandlungen, aus öffentlichen Quellen oder von sonstigen Dritten Informationen und Beweismittel, die personenbezogene Daten Betroffener, von denen wir die personenbezogenen Daten nicht direkt erheben (z.B. Gegner, Gerichte, Behörden einschließlich deren Mitarbeiter und Vertreter/Prozessbevollmächtigten). Die so erhaltenen Daten verarbeiten wir zur rechtlichen Beratung, zur Würdigung des Sachverhaltes, zum Zwecke der Prozessführung und zur Durchsetzung bzw. Abwehr von Ansprüchen unserer Mandanten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit f) DSGVO. Soweit wir Interessen der öffentlichen Hand vertreten, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit e) DSGVO.

5. Empfänger von Daten

Soweit nicht abweichend geregelt, erfolgt grundsätzlich keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte.
Wir setzen bei der Verarbeitung Ihrer Daten teilweise Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO ein. In diesen Fällen bleiben wir die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung. Sämtliche Auftragsverarbeiter sind vertraglich verpflichtet, Ihre Daten streng vertraulich zu behandeln und nur nach unseren Weisungen im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten. Dies sind z.B. Aktenvernichtungsunternehmern und IT- Dienstleister, die wir für Betrieb und die Sicherheit unseres IT-Systems benötigen.

Darüber hinaus können zum Zweck der Vertragsanbahnung und -erfüllung Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Versicherungen und Dienstleister (z.B: Auskunftsdateien, Kuriere) Empfänger Ihrer Daten sein.

6. Dauer der Speicherung Ihrer Daten / Aufbewahrungspflichten

Wir speichern grundsätzliche Ihre personenbezogenen Daten bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage und Ablauf sämtlicher; Ablehnung einer Bewerbung und Ablauf eventueller Fristen zur Geltendmachung hieraus erwachsender Ansprüche). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen –bleiben hiervon unberührt.

Die Speicherung zum Zwecke der Erfüllung von Aufbewahrungspflichten erfolgt auf Basis von Art. 6. Abs 1 Satz 1 lit c) DSGVO. Soweit wir Daten zu Beweiszwecken, zur Abwehr oder Geltendmachung rechtlicher Ansprüche speichern, erfolgt die Verarbeitung auf Basis von art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit f) DSGVO. Wenn Sie in eine längere Speicherung eingewilligt haben, erfolgt die Speicherung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit a) DSGVO.

7. Technisch-organisatorische Maßnahmen zum Schutz durch uns verarbeiteter personenbezogener Daten

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verarbeiteten Daten gegen Manipulationen, Verlust, Zerstörung und gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

8. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO),
  • unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen, das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen sowie das Recht auf Widerspruch gegen deren Verarbeitung (Art. 17, 21 DSGVO),
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, und
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Wenn Sie Veranlassung hierzu sehen, können Sie sich außerdem bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 10 29 32
70025 Stuttgart